FANDOM


Fußball

X240-lz

Eine Zeit lang war nicht die Musik, sondern der Fußball Miyavis Lebensinhalt. Viele Fans wissen, dass er nach einer Verletzung den Sport aufgab und zur Musik gelangte, hier wollen wir aber noch einmal genauer beleuchten, wie es dazu kam.

Wie Miyavi zum Fußball kam

In der Grundschulzeit gab es an seiner Schule ein Baseballteam und ein Fußballteam, denen er beiden eigentlich nicht beitreten wollte. Da ihn jedoch das Mädchen, in das er verliebt war, fragte, welchem der Clubs er beitreten wollte, antwortete er "Ich denke, dem Fußballclub". Noch am gleichen Tag wurde er zum Kapitän der Manschaft.

Miyavi im FREEWORLD Interview: "Und so trat ich dem Fußball Team bei, ging zum ersten Training, kickte den Ball rum, und am Ende des Tages, nein ich meine vor dem Ende des Tages, fragten die: „Gibt es irgendjemanden, der Kapitän sein will?“. Es herrschte Schweigen. Ich sah mich um und dachte, ich sollte es sein. (lacht) Und ich sagte, ich mach es."

Der Fußball entwickelte sich zu seinem Lebensinhalt. Er bestand eines der Probetrainings für die Junior Jugend Profis. Er trat ‚Celeste Osaka‘, einem J-Liga Team bei. Im Amano Gebiet wurde es zu der Zeit ‚Yanmar Diesel‘ genannt.

Fußballspieler zu werden, wurde sein Traum um sich und andere nach eigener Aussage glücklich zu machen. Ramos führte er als Fußballerisches Vorbild an.

Tagesablauf

Seinen Tagesablauf beschrieb Miyavi wie folgt:

  • "Jeden Tag fuhr ich mit dem überfüllten Zug. Ich wechselte die Kleidung nach der Schule im Zug, rannte zum Training, bis etwa 10 oder 11 Uhr in der Nacht, fuhr wieder heim mit dem überfüllten Zug, ging zurück zur Schule - das war mein Leben."
  • "Jeden Morgen bevor ich zur Schule ging kickte ich den Ball, dann während den Pausen und während der Mittagspause. Ich kam nach Hause und kickte den Ball herum, dann ging ich zum Park und kickte ihn weiter, kam nach Hause vom Park und kickte den Ball vorm Haus herum. Und das war mein Leben."


Das Ende eines Traums

Eines Tages jedoch verletzte er sich im 2. Jahr seiner Junior High School - Zeit bei einem Spiel und brach sich das Bein. Er erhielt eine drei monatige Schonzeit. Zitat: "Ich dachte über eine Menge Dinge nach. In einem professionellen Team verändert sich vieles sehr schnell. Wenn der Trainer sich ändert, ändert sich das ganze Team. Ich fühlte mich, als würde ich nicht mehr  dazugehören." Miyavi gab das Fußballspielen daraufhin auf, verlor jedoch somit auch seinen damaligen Lebensinhalt. Er begann Diebstehle und Prügeleien, bevor er irgendwann zur Gitarre stieß.

Miyavis Beziehung zum Fußball wird auch noch einmal in seinem Film Oresama als großes Thema angesprochen.